„Viel Lärm um nichts“

Am Montag, den 26.11., ging die ganze Schule in das Konzert „Viel Lärm um nichts“, eine Suite von Erich Wolfgang Korngold, welches als Familienkonzert konzipiert wurde. Das Besondere war, dass die Kinder und deren Begleitung mitten unter den Bremer Philharmonikern auf der großen Bühne des Theaters saßen. Dadurch konnte die Musik direkt und ganz sinnlich erlebt werden. Ein Schüler bemerkte voller Erstaunen: „Ich kann die Musik durch den Boden spüren!“

Zwischendurch durften die Kinder den Platz wechseln oder mussten mal die Beine, mal die Arme heben, je nachdem welches Instrument sie gerade hörten. Denn auch dies gehörte zu dem musikalischen Vormittag. Alle Instrumente des Orchesters wurden genauer vorgestellt und bekamen ihre eigene kleine Geschichte. So fragte der Generalmusikdirektor Yoel Ganzon: „Habt ihr herausgehört, welche beiden Instrumente sich bei dem Stück ineinander verliebt haben?“ So ganz konnte die Frage nicht geklärt werden, aber so ist das mit der Liebe: vielfältig und manchmal ganz zart und leise.

Moderiert wurde das Konzert von dem Schauspieler Simon Zigah, der mit viel Schwung und Präsenz die Kinder von Stück zu Stück führte.

 

Schreibe einen Kommentar